Vorschläge

Hinter verschlossenen Türen

Sacha Naspini

Hinter verschlossenen Türen

Roman

Im rauen Herzen der Maremma liegt ein alter, in Felsen gehauener Ort, Le Case genannt. Es ist ein aussterbendes Dorf, ein Provinznest, in dem sich die Bewohner in einem Fluss öder Tage dahinschleppen – bis ihre Gemeinschaft durch die Ankunft von Samuele Radi aufgerüttelt wird, der in Le Case geboren und aufgewachsen ist, aber den Absprung geschafft hat. Seine Rückkehr haucht alten Geheimnissen und Animositäten neues Leben ein Samueles heimliche Liebesbeziehung zu Eleanora, die neu im Dorf ist, macht die Sache auch nicht einfacher. Mit seiner literarischen, schwarzhumorigen und vielperspektivischen Erzählweise schafft Sacha Naspini einen kraftvollen Roman, der mit den Genres spielt und Noir, Psychothriller und Liebesgeschichte mischt. Seine raffinierte Struktur und die unvergesslichen Charaktere machen den Roman zu einem psychologischen Meisterwerk und einer scharfsinnigen Analyse der menschlichen Abgründe.

Originaltitel: Le Case del Malcontento

Aus dem Italienischen von Henrieke Markert   Mirjam Bitter  

Format: 12.5 x 19 cm, 576 Seiten
ISBN: 978-3-0369-5014-3

Erscheinungsdatum: 12. April 2024

»Der 576 Seiten starke Roman voller komplexer Figuren, fataler Geheimnisse, Affären und Intrigen weist alle großen Gefühle auf, die das Leben ausmachen (...) Naspini ist ein großartiger Beobachter mit einem Gespür für Menschen – und ihre Abgründe.«

Buchkultur


»Vielschichtig.«

Woman


»Naspini hat ein vielstimmiges Porträt eines sterbenden Ortes geschrieben, rau und rücksichtslos. (...) Die 576 Seiten bis zum bitteren Ende sind von einer fiebrigen Intensität, die niemanden kaltlässt. Mit „Hinter verschlossenen Türen“ ist Naspini ein großer Wurf geglückt.«

Augsburger Allgemeine


»Eine schwarze Komödie, die in Italien ein fulminanter Erfolg war, jetzt auch auf Deutsch.«

Dresdner Morgenpost


»Die kraftvolle Sprache seiner Figuren, (...), sein schwarzer Humor und die vielen Perspektiven machen den Roman zu einem Meisterwerk, das durch seine originellen Charaktere und deren Geschichte noch lange nachhallt.«

Stadtgespräch

Sacha Naspini

Sacha Naspini, geboren 1976 in Grosseto, lebt heute in Follonica. Er ist Drehbuchautor, schreibt für La Repubblica und arbeitet als Lektor und Artdirector mit verschiedenen Verlagshäusern zusammen. Er hat bereits mehrere Romane veröffentlicht, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Nives war sein erstes Buch, das auf Deutsch bei Kein & Aber erschienen ist.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Unsere Datenschutzrichtlinien